SIGNA – The Icon Vienna

2014/15 wurde caFM engineering mit der Erstellung einer allgemeingültigen Dokumentationsrichtlinie für Projekte mit mehr als 500.000 m² BGF der SIGNA Gruppe beauftragt.

Projektinhalt Erstellung einer Dokumentationsrichtlinie und Stammdatenaufbereitung inkl. AKS Struktur
Besonderheiten Erstmalige Anwendung fand die Richtlinie bei den drei Großprojekten Austria Campus, The ICON Vienna, Parkhotel und Parkapartments am Belvedere mit in Summe mehr als 500.000 m² BGF.
Kennzahlen The Icon Vienna: ca. 140.000 m² BGF
Projektdauer 2014–2020
Standort Wien, AT
Bezeichnung SIGNA Digitalisierungsprojekte
Status in Fertigstellung
Detail

2014/15 wurde caFM engineering mit der Erstellung einer allgemeingültigen Dokumentationsrichtlinie für Bauprojekte der SIGNA beauftragt. Bestandteil der Dokumentationsrichtlinie waren neben einem CAD Standard auch Vorgaben im Bereich

  • Struktur, Qualität und Umfang der Projektdokumentation
  • Anlagenbeschilderung und
  • Anlagenkennzeichnungssystem

Erstmalige Anwendung fand die Richtlinie bei den drei Großprojekten Austria Campus, The ICON Vienna, Parkhotel und Parkapartments am Belvedere mit in Summe mehr als 500.000 m² BGF. caFM engineering war in weiterer Folge mit der unterstützenden Baubegleitung zur Einhaltung der Dokumentationsrichtlinien durch die ausführenden Firmen, der  finalen Aufbereitung von Stammdaten sowie der Prüfung der Projektdokumentation aus facilitärer Sicht beauftragt.  Ein wesentlicher Faktor im Projekt war die intensive Einbindung der ausführenden Gewerke in die Stammdatenaufbereitung, bis hin zur Erfassung von Attributen direkt im CAFM System der SIGNA.

Kunde SIGNA
Ziele Einheitliche Datenstruktur und Datenqualität für alle Bauprojekte der SIGNA Gruppe